17. August 2012

Das Partnerspiel – Wohin führt der gemeinsame Weg?

Das Partnerspiel gibt Aufschluss über Gefühle und Wünsche des Partners/der Partnerin. (© Fotowerk - Fotolia.com)

Das Partnerspiel gibt Aufschluss über Gefühle und Wünsche des Partners/der Partnerin. (© Fotowerk - Fotolia.com)

So, wie es eine Vielzahl unterschiedlicher Tarotdecks gibt, gibt es auch eine große Anzahl unterschiedlicher Legesysteme. Ein sehr beliebtes Legesystem im Tarot ist das Partnerspiel. Dieses wird praktiziert, wenn die Frage nach der Entwicklung einer bestimmten Partnerschaft – neben Liebespartnerschaften beispielsweise auch freundschaftliche oder geschäftliche Beziehungen betreffend – im Raume steht.

Das Legesystem kann alleine oder auch mit Partner vollzogen werden. Ist der Partner anwesend, so ziehen beide Beteiligten nacheinander eine Karte und legen sie verdeckt auf den Tisch. Ist der Partner nicht anwesend, übernimmt der Leger auch dessen Rolle beim Ziehen. Das Kartenziehen wird, bestimmten Mischregeln folgend, so lange wiederholt, bis neun Karten gezogen sind. Diese werden dann nach einem festgelegten Muster auf dem Tisch verteilt. Die Karten eins, drei, neun, vier und zwei werden in eine Reihe gelegt, die Karten fünf und sechs darüber, die Karten sieben und acht darunter positioniert. Jede dieser Karten und jede Position beantwortet eine anders geartete Frage.

Die Bedeutung der einzelnen Positionen verhält sich wie folgt: Position eins gibt Auskunft über Partner Nummer eins, Position zwei verweist auf Partner Nummer zwei. Die Karten zwei und drei bezeichnen das verborgene Ich des jeweiligen Partners, also verborgene Wünsche und Sehnsüchte. Weiterhin bezeichnen die Karten fünf und sechs, wie der jeweilige Partner den anderen Partner sieht und umgekehrt. Die Karten sieben und acht geben Aufschluss darüber, was Partner eins beziehungsweise Partner zwei hinsichtlich des Beziehungsverlaufes glaubt und fühlt. Die neunte Karte schließlich – für viele die relevanteste des Legesystems und deshalb auch in der Mitte des Legesystems liegend – gibt Auskunft darüber, wie sich der tatsächliche Verlauf der Beziehung gestalten kann. Spielt man dieses Spiel gemeinsam, so gilt es natürlich, die Wünsche und Befindlichkeiten des Partners zu respektieren, um nicht verletzend zu sein und möglichst produktive Aufschlüsse aus dem Legesystem ableiten zu können.

Ihre Tarot-Berater am Telefon:

Kommentar hinterlassen